top of page

MUSICAL JAZZ MASTERCLASS: LERNE MELANIE DAY KENNEN


Getting to know Dollie Henry MBE before her Jazz Masterclass at JazzDayz Bamberg

MUSICAL JAZZ MASTERCLASS: LERNE MELANIE DAY KENNEN

JazzDayz Bamberg 2024 steht kurz bevor und wird weltweit anerkannte Lehrer wie die angesehene MBE Dollie Henry und Jorge Vasquez präsentieren. Wir haben uns mit Melanie Day, der Gründerin von MDance Creative, getroffen, die den Unterricht in Musical Jazz leiten wird, um mehr über ihre Klasse und den Weg zu diesem Punkt zu erfahren.


Was können die Tänzerinnen und Tänzer von deinem Unterricht erwarten?


Mein Musical-Theater-Kurs ist für alle, die Musicals lieben und bereits grundlegende Kenntnisse in Tanztechnik haben, sei es Jazztanz, Ballett, Modern oder Hip-Hop. Da die Welt des Musical-Theaters eine so große Bandbreite an Stilen und Musik bietet, ist der Werdegang der Tänzerinnen und Tänzer nicht wichtig. Mein Unterricht beginnt immer mit einem Warm-up und einigen technischen Übungen, normalerweise zu Musical-Theater-Songs. Ich lade die Tänzerinnen und Tänzer auch dazu ein, mitzusingen, wenn sie das bestimmte Lied kennen. Es ist eine Reise durch die Welt des Musical-Theaters, weshalb ich den Unterricht bereits auf diese Weise beginne, um in die passende Stimmung zu kommen. Musical-Theater ist Geschichtenerzählen durch Musik, Tanz und Text. Der Tanz erzählt die Geschichte, indem er tief in deinen Kern und deine Seele eindringt und deine Tanzschulung und -technik nutzt, um die Gefühle zu vermitteln, die das jeweilige Stück Musical-Theater vermittelt. Es wird zu einem Stück Theater.



Was hat dich zum Tanzen gebracht?


Ich habe im Alter von 3 Jahren angefangen zu tanzen, weil es zum einen ein Wunsch meiner Mutter war, dass wir Mädchen uns schön bewegen und zum anderen, um meinen Plattfüßen zu helfen. Dennoch denke ich, dass es ihr eigener inniger Wunsch war, als junges Mädchen zu tanzen, aber damals waren die Zeiten anders und ihre Eltern konnten es sich leider nicht leisten, sie auf eine Ballettschule zu schicken. Also hat sie ihren Traum durch uns Mädchen gelebt. Ballett war meine erste Liebe, dann kam Steppen mit 10 Jahren, und der Jazztanz übernahm den ersten Platz, als ich 13 war. Ich hatte das Glück, großartige Tanzlehrer in meinen Ausbildungsjahren gehabt zu haben und mit den meisten habe ich immer noch guten Kontakt. Ich hatte das große Glück, aus meinem geliebten Hobby einen Beruf zu machen und ich kann auf eine über 20-jährige Karriere zurückblicken, in der ich die Welt bereisen durfte.


Wer war oder ist deine Inspiration / dein Idol?


Als kleines Mädchen erinnere ich mich daran, "A Chorus Line" unzählige Male in Zeitlupe gesehen zu haben, um die Choreografie vom Fernseher abzulernen. "Das Mädchen im grünen Zweiteiler" - Michelle Johnston war meine absolute Lieblingstänzerin. Die ersten paar Zählzeiten ihrer Routine, als sie in der Audition-Szene nach vorne gezogen wurde, waren für mich alles! Ich wollte einfach sie sein und auf irgendeiner Ebene fühlte ich, dass ich sie war - eine schüchterne Tänzerin im Hintergrund. Meine größte Inspiration und auch der Moment, in dem ich wusste, dass ich professionell tanzen wollte, war, als ich im Alter von 13 Jahren eine Aufführung der Alvin Ailey American Dance Theatre-Produktion von "Revelation" sah. Es hat mich verzaubert, und es ist immer noch mein Lieblingsstück im Bereich Jazz Dance Theatre Art. Meine ewige Inspiration in der Musik war Michael Jackson. Sein enormes Gespür für Musik und sein unglaubliches Rhythmus Gefühl haben einen großen Einfluss darauf gehabt, wie ich bis heute die Musik "fühle", indem ich seine Alben vorwärts und rückwärts hörte, jeden Song und jede Silbe kannte.


Wenn du deinem 18-jährigen Selbst einen Ratschlag geben könntest, was wäre es?


Die Welt steht dir offen, und es liegt an dir, von allem zu kosten, was sie zu bieten hat - Trau dich! Glücklicherweise habe ich genau das getan, aber ich würde diesen Rat jedem jungen Menschen geben.



Was bedeutet Tanz oder insbesondere Jazztanz für dich?


Jazztanz oder Tanz im Allgemeinen und ich haben eine besondere Verbindung. Es ist "MEINE-Zeit", die Zeit, um auszudrücken, was auch immer ich möchte, was auch immer ich in diesem Moment brauche, indem ich alle rationalen Gedanken und Gefühle loslasse - es ist eine Fluchtmöglichkeit. Es hilft mir, mein inneres Selbst zurück auf "Null" zusetzen, meine Emotionen zurückzusetzen und neue Perspektive zu gewinnen. Es ist eine Form der Therapie für meinen Geist, meinen Körper und die Seele, da ich mich vollständig in die Musik vertiefen kann und mich völlig fallen lassen kann. Es ist mein Ort des Glücks und der Ort, an dem ich einfach ich selbst sein kann, ohne "versuchen" zu müssen, etwas oder jemanden zu sein. Ich kann alles um mich herum vergessen - und das tue ich tatsächlich! Ich vergesse die Zeit, das Gefühl von Hunger oder Durst... es ernährt mich buchstäblich.


Die Vorfreude auf JazzDayz Bamberg 2024 mit Melanie ist groß. Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz! Verpassen Sie nicht diese bereichernde Gelegenheit bei Body & Soul am 3. und 4. Februar 2024. Melden Sie sich jetzt an!




Comments


bottom of page